Treffen mit der Freundin

Es gibt Hunde, die verstehen sich mit jedem anderen Hund. Leider gehört der Chefredakteur des GassiBlog nicht dazu. Er ist da eher heikel: an der Leine sind Begegnungen häufig schwierig. Hündinnen mag er eigentlich immer, bei Rüden ist das nicht selbstverständlich. Es gibt Rüden, mit denen er gut zurecht kommt und gerne spielt, allerdings haben diese Spiele immer eine Dominanz-Komponente.

Bei Hündinnen ist das ganz anders. Er ist der geborene Charmeur und bezirzt die vierbeinige Damenwelt gekonnt. Die Hundedamen fliegen denn auch reihenweise auf ihn, von einigen wenigen zickigen Exemplaren mal abgesehen. Eine seiner besonderen Freundinnen legt sich deshalb hin und weigert sich weiter zu gehen, wenn sie ihn von weitem näher kommen sieht.

Richtig schön war jedoch die Begegnung heute morgen, als er eine Hundefreundin traf, der wir schon länger nicht mehr begegnet waren. Die beiden liegen genau auf einer Wellenlänge: gemeinsam rennen und toben ist genau ihr Ding, dabei darf auch ruhig mal etwas freundschaftlich geknufft und gerempelt werden. So war die Begeisterung heute morgen auch richtig groß, als wir seiner Freundin mitsamt Halter begegneten. Die Freude wurde leicht getrübt, weil beide Hunde dank Leinenpflicht mit Flexileinen am freien Rumtoben gehindert werden mussten. Der Besitzer seiner Freundin und ich waren deshalb auch hauptsächlich damit beschäftigt, die verknoteten Leinen wieder zu entwirren, bevor ein unlösbares Hunde-Leinen-Knäuel entstand.

Leider gibt es hier auch keine Hundeauslaufzonen, in denen die Hunde frei herumtoben könnten. Trotzdem war der Chefredakteur nach dem Ende dieses Spazierganges so zufrieden und ausgeglichen wie selten. Glücklich schnarchend liegt er jetzt deshalb in seinem Körbchen und träumt mit zuckenden Pfoten von neuen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

{"value":" \n